Hilfreiche Tipps für einen angstfreien Zahnarztbesuch

Der Kalender zeigt dir den nächsten Kontrollbesuch beim Zahnarzt an – und dir wird allein beim Gedanken daran schon ganz anders. Wenn deine Angst vorm Zahnarzt größer als das Loch im Zahn ist, helfen dir vielleicht unsere nachfolgenden Tipps.

 Nie mehr Angst vorm Zahnarzt

Suche einen Spezialisten

Es gibt Zahnärzte, die sich auf den Umgang mit Angstpatienten spezialisiert haben. Wenn du sichergehen willst, dass sich der Zahnarzt und die Mitarbeiter mit deinen Sorgen und Nöten auskennen und diese ernst nehmen, recherchiere vorab, welche Praxis in deiner Umgebung oder in erreichbarer Nähe diese Spezialkompetenz besitzt.

 

Baue Vertrauen auf

Bei deinem ersten Termin musst du dich nicht unbedingt direkt behandeln lasen. Wichtiger ist, dass du zunächst Vertrauen zu dem Zahnarzt und dem Praxisteam aufbaust. Das funktioniert am besten, indem du ein unverbindliches Erstgespräch vereinbarst. So hast du die Gelegenheit alle Beteiligten kennenzulernen und abschätzen, ob die Praxis deine Ansprüche erfüllt und du dich wohlfühlst.

 

Sprich ehrlich über deine Ängste

„Reden ist Silber, Schweigen ist Gold“ – dieses Sprichwort ist in diesem Fall völlig fehl am Platz. Sage dem Zahnarzt offen und ehrlich, was dich bedrückt. Denn die Profis können dir natürlich nur helfen, wenn sie wissen, was dich bedrückt. Deshalb sprich bereits im Vorfeld der Behandlung offen über deine Angst. Und sofern du während der Behandlung Schmerzen verspürst, meld dich, damit Gegenmaßnahmen eingeleitet werden können.

 

Konkretisiere deine Angst

Der Zahnarzt kann viel besser mit deiner Angst umgehen, wenn er weiß, wovor du genau Angst hast. Denn nicht jeder Patient hat auch die gleichen Ängste. Das setzt natürlich voraus, dass du selbst genau weiß, was bei dir der Auslöser ist oder sein könnte. Ist es das Geräusch des Bohrers? Vielleicht hilft es dir, wenn du während der Behandlung Musik über Kopfhörer hörst. Oder hast du Angst vor Spritzen? Vielleicht gibt es alternative Methoden der Betäubung oder der Vorbereitung zur Betäubung. Oder ist es die Ungewissheit? Dann lass dir jeden Schritt von deinem Zahnarzt erklären. Das bringt uns auch schon zum nächsten Tipp.

Angstfreier Zahnarztbesuch

Verstehe, was der Zahnarzt macht

Es kann durchaus hilfreich sein, wenn dein Zahnarzt dir genau sagt, was er als Nächstes tut. So kannst du dich auf die Situation einstellen und ggf. vorab noch Fragen stellen. Bei größeren anstehenden Behandlungen wie Wurzelbehandlungen, Überkronungen, dem Einsetzen von Brücken oder dem Ziehen eines Zahnes kann es helfen, wenn du im Vorfeld ein Beratungsgespräch vereinbarst und dir den Ablauf von deinem Arzt erklären lässt. Parallel dazu kannst du dich auch im Internet über die einzelnen Schritte umfassend schlaumachen.

 

Nutze Entspannungstechniken

Hast du schon einmal darüber nachgedacht, Entspannungsübungen zu nutzen? Nicht, dann solltest du das tun. Diese helfen nämlich nicht nur bei Stress im Job oder Chaos im Haushalt. Auch bei Ängsten oder Nervosität sind Atem- oder Meditationsübungen durchaus hilfreich. Durch Kurse, Bücher oder im Internet kannst du dir verschiedene Techniken aneignen. So kannst du deine Stimmung und deinen Gemütszustand aktiv beeinflussen und das wird dir wiederum Sicherheit geben.

 

Blende die Geräusche aus

Geräusche, gleich welcher Art, haben einen großen Einfluss auf unsere Stimmung. Die Geräusche beim Zahnarzt sind häufig sehr speziell und werden von vielen Patienten als unangenehm und angsteinflößend empfunden. Sei es das Kreischen des Bohrers oder der hohe Ton des Ultraschallgeräts. Nutze dein Smartphone während der Behandlung, um die Geräusche auszublenden. Deine Lieblingsmusik oder ein Hörbuch lassen nicht nur die Geräuschkulisse verschwinden, sie bringen dich ganz nebenbei auch noch auf andere Gedanken.

 

Behalte die Kontrolle

Viele Angstpatienten finden allein schon die liegende Position auf dem Behandlungsstuhl als unangenehm und haben dabei ein Gefühl von Ausgeliefertsein. Solltest du auch diese Angst verspüren, vereinbare mit deinem Zahnarzt ein Handzeichen, das signalisiert, dass du eine Pause oder Unterbrechung benötigst. Und da das Sprechen während einer Behandlung häufig nicht möglich ist, ist diese nonverbale Kommunikation empfehlenswert.

 Aktivkohlepulver

Effektive Zahnreinigung für zu Hause mit Aktivkohlepulver

Je gesünder deine Zähne sind, umso weniger Angst musst du vor deinem nächsten Zahnarztbesuch haben. Mit dem Aktivkohlepulver von WonderSmile reinigst und pflegst du deine Zähne intensiv. Darüber hinaus werden unangenehme Verfärbungen durch Kaffee, Tee oder Nikotin schonend entfernt. Das Tolle daran, das Aktivkohlepulver ist 100 % vegan, da es auch Kokosnuss-Schalen hergestellt wird. Das Ergebnis sind weiße Zähne in kurzer Zeit.

Und mit dem praktischen Zahnbleaching-Set von WonderSmile kannst du ganz einfach und unterwegs deine Zähne aufhellen. Völlig schmerzfrei und schonend.